Australiens Simon Gerrans gewinnt 2012 Tour Down Under (Video)

ADELAIDE, 22. Januar 2012 (AFP) - Der australische Meister Simon Gerrans sicherte sich nach einer spannenden 90-Kilometer-Endtappe, die der Deutsche Andre Greipel gewann, seinen zweiten Karrieresieg in der Tour Down Under Sunday.
Während Lotto-Belisol-Sprinter Greipel seinen dritten Etappensieg und den 11. Gesamtrang einfuhr, feierte Gerrans seinen ersten Etappensieg auf der WorldTour und den ersten Sieg für das neueste Team des Pelotons, GreenEdge.
"Es ist einfach fantastisch. Ich kann meinen Teamkollegen bei GreenEdge nicht genug danken", sagte Gerrans, der das Rennen 2006 gewann, als es noch nicht Teil des Elitekalenders war.
"Wir hatten heute eine schwere Aufgabe mit Alejandro Valverde - er ist ein harter Kunde. Aber ich habe es geschafft, heute die Führung zu übernehmen, und ich könnte nicht glücklicher sein."
Nach einer spannenden fünften Etappe am Freitag, die Gerrans das Ocker-Trikot bescherte, als er Vizemeister von Valverde wurde, stand auf der letzten Runde noch viel auf dem Spiel. Gerrans startete das 20-Runden-Rennen mit der gleichen Gesamtzeit wie der Movistar-Teamchef, aber mit dem Ocker-Trikot aufgrund der besseren Platzierungen in früheren Etappen.
GreenEdge erhielt einen Schub, als frühe Angriffe die Bonussekunden der Zwischensprints aufkauften, wo Valverde die Führung des virtuellen Rennens übernehmen konnte. Aber von der Mitte bis zu den letzten zwei Runden wurde das australische Team mit einer neuen Herausforderung konfrontiert, als der RadioShack-Nissan-Pilot Belgier Jan Bakelants, nur 19 Sekunden hinter Gerrans, den Angriff startete.
GreenEdge schickte Cameron Meyer auf die Straße, um ihn zu markieren, aber anstatt Bakelants zurück zu ziehen, halfen Meyers Relais an der Spitze, den Vorsprung des Belgiers auf das Verfolgerfeld auf 51 zu erhöhen, was ihn zum virtuellen Anführer machte.
In den letzten beiden Runden brachte Meyer GreenEdge jedoch wieder in die schwarzen Zahlen, als er solo angriff. Die Gruppe hatte bald Bakelants im Visier, und er war leicht zu taumeln. In der letzten Runde kamen einige Teams nach vorne, als sie vor einem bevorstehenden Massensprint um die Position drängten. Aber auf der Zielgeraden dominierte nur eine Mannschaft, Lotto-Belisol.
"Was kann ich sagen? Ich denke, das Team war einfach unglaublich", sagte der zweimalige Renn-Champion Greipel, der von den Teamkollegen Adam Hansen und Greg Henderson aus dem Rennen kam, um vor seinen Sprint-Rivalen zu fahren.
"Ich muss sagen Chapeau an alle Jungs; So wie sie den Sprint gemacht haben, haben sie es leicht gemacht. Alles, was ich tun musste, waren die letzten 200 Meter. "
Valverde belegte mit Gerrans den zweiten Gesamtrang, während der Portugiese Tiago Machado von RadioShack-Nissan mit 08 Sekunden Dritter wurde.
Obwohl er erst nach einem zweijährigen Doping-Verbot seine Rückkehr zum Wettbewerb geschafft hatte, machte der Spanier sofort Eindruck und gewann am Freitag die härteste Etappe.
"Ich bin sehr glücklich, im Rennen Zweiter geworden zu sein", sagte Valverde. "Es ist viel besser, als ich erwartet habe, als ich nach Australien kam. Heute war eine super schnelle Etappe mit etwas Wind, die es noch schwerer machte."
Vor dem Rennen gewann Edvald Boasson Hagen (Team Sky) das Sprint-Trikot und in der jungen Fahrerwertung belegte der Norweger den zweiten Platz beim Australier Rohan Dennis (UniSA), der auch das beste Klettertrikot gewann.
Bühne
1. Andre Greipel (GER / LTB) 1h 56min 48sek, 2. Mark Renshaw (AUS / RAB) gleichzeitig, 3. Alessandro Petacchi (ITA / LAM), 4. Yauheni Hutarovich (BLR / FDJ), 5. Jose Joaquin Rojas (ESP / MOV), 6. Edvald Boasson Hagen (NOR / SKY), 7. Romain Feillu (FRA / VCD), 8. Jonathan Cantwell (AUS / SAX), 9. Fabio Sabatini (ITA / LIQ) st, 10. Manuel Belletti (ITA / ALM) st
Ausgewählt
15. William Bonnet (FRA / FDJ), 25. Alejandro Valverde (ESP / MOV), S. 27. Simon Gerrans (AUS / GEC) s.t.
Allgemeine Einteilung
1. Simon Gerrans (AUS) GreenEdge 20 Stunden 46 Minuten 12 Sekunden, 2. Alejandro Valverde (ESP / MOV) gleichzeitig, 3. Tiago Machado (POR / RNT) bei 8 Sekunden, 4. Michael Rogers (AUS / SKY) 14, 5. Rohan Dennis (AUS / UNI) st, 6. Jan Bakelants (BEL / RNT) 16, 7. Edvald Boasson Hagen (NOR / SKY) 18, 8. Javier Moreno (ESP / MOV) 23, 9. Michael Matthews (AUS / RAB ) 29, 10. Eduard Vorganov (RUS / KAT) 32
Ausgewählt
18. Blel Kadri (FRA / ALM) 2:30, 28. Sandy Casar (FRA / FDJ) 3:11, 30. Romain Lemarchand (FRA / ALM) 3:33

Schau das Video: Highlights der 6. Etappe - 2012 Santos Tour Down Under

Lassen Sie Ihren Kommentar