HTC-Columbia gewinnt Etappe 1 bei Vuelta

SEVILLA, 29. August 2010 (AFP) - Der britische Sprinter Mark Cavendish gewann am ersten Tag der Spanien-Rundfahrt das Trikot des Führenden, nachdem er sein HTC Columbia Team im Teamzeitfahren zum Sieg geführt hatte.

Das amerikanische Team stürmte in 14 Minuten, 6 Sekunden über den 13 Kilometer langen Kurs in den Straßen von Sevilla mit Flutlicht. Das Rennen, das um 22 Uhr neue Wege beschritt.

HTC-Columbia war 10 Sekunden vor dem Liquigas-Team, das den Italiener Vincenzo Nibali, einen der Favoriten auf den diesjährigen Titel, mit einschließt.

Das dänische Team Saxo Bank mit dem Luxemburger Andy und Frank Schleck und dem Schweizer Fabian Cancellara belegte mit 12 Sekunden Rückstand den dritten Platz.

Vierter war Italiens Lampre und Fünfter das US-Team Garmin.

Cavendish, der sein Spanien-Debüt gibt, nimmt das Trikot des Führers, das in diesem Jahr eher rot als das traditionelle Gold ist. Mit ihm auf dem Podium standen die slowakischen Zwillinge Peter und Martin Velits.

Der 25-jährige Fahrer von Isle of Man hat bereits eine beachtliche Reihe von Etappensiegen in großen Touren vorzuweisen, die in den letzten drei Jahren 15 Siege bei der Tour de France mit sich brachten. In der zweiten Etappe am Sonntag, die einen relativ flachen 173,7 Kilometer langen Kurs von Alcala de Guadaira nach Marbella abdeckt, soll er eine weitere Chance haben, sein Können unter Beweis zu stellen.

Aber der Kurs, der sechs Gipfelfinishs in acht Bergetappen vorsieht, dürfte den Bergsteigern gefallen.

Viele glauben, dass die Veranstaltung auf der vorletzten Etappe, einem 168,8 Kilometer langen Kurs, der auf der 2.250 Meter hohen Bola del Mundo im Berg Guadarrama nordwestlich von Madrid endet, gewonnen oder verloren werden könnte.

Die Veranstaltung wurde durch die Abwesenheit des dreimaligen Tour-de-France-Siegers Spanier Alberto Contador, der nach einem hart erkämpften Sieg in Frankreich im Juli 2008 seine Haustour, die er 2008 gewonnen hatte, und Alejandro Valverde vom Vorjahr, weit offen gelassen , der eine Suspension für Doping serviert.

Zu den Top-Anwärtern gehören der 35-jährige Russe Denis Menchov, ein zweifacher Gewinner der Tour of Spain, die Gebrüder Schleck und der Tour de France-Sieger von 2008, Carlos Sastre aus Spanien.

Die 21-stufige 65. Ausgabe der Spanien-Rundfahrt, bei der 198 Fahrer aus 22 Mannschaften gegeneinander antreten, endet am 19. September in Madrid.

1. Mark Cavendish (IDM / THR) 14min 06sek

2. Peter Velits (SVK / THR) um 0:00 Uhr.

3. Martin Velits (SVK / THR) 0:00.

4. Lars Bak (DEN / THR) 0:00.

5. Hayden Roulston (NZL / THR) 0:00.

6. Kanstantsin Siutsou (BLR / THR) 0:00.

7. Tejay Van Garderen (USA / THR) 0:00.

8. Matthew Goss (AUS / THR) 0:00.

9. Daniele Bennati (ITA / LIQ) 0:10.

10. Frederik Willems (BEL / LIQ) 0:10.


Schau das Video: Greipel gewinnt RĂŒcken-an-RĂŒcken-Etappensiege - von Universal Sports

Lassen Sie Ihren Kommentar