Pro Bike: Lars Booms Rabobank Giant TCX Advanced SL

Die modifizierten Giant TCR Advanced SL-Maschinen, die Rabobank normalerweise in Paris-Roubaix einsetzt, können bereits große 27 mm breite Schlauchreifen aufnehmen, um eine zusätzliche Dämpfung auf dem Pavé zu erreichen. Für den ehemaligen Cross-Cross-Weltmeister Lars Boom ist größer jedoch besser.

In diesem Jahr entschied sich Boom jedoch für sein bekanntes Cross-Bike Giant TCX Advanced SL, das mehr als genug Platz für die noch voluminöseren 30 mm breiten Rohre bot, mit denen er über die Pflastersteine ​​schweben wollte.

Die Offiziellen des Teams äußerten sich nicht genau zur Marke und zum Modell des Reifens, den Boom verwendete - sie waren eindeutig nicht für Sponsoren korrektes Vittorias -, aber das Profildesign und das Gesamterscheinungsbild ließen uns vermuten, dass sie von Dugast kamen. Team-Mechaniker sagten jedoch, dass Boom einen Inflationsdruck von nur 72 psi hatte.

Bewaffnet mit den zusätzlichen Dämpfern der größeren Reifen überholte Boom auch die traditionellen Aluminium-Aluminiumfelgenräder seiner Teamkollegen zu Gunsten der jetzt nicht mehr erhältlichen 24-mm-Dura-Ace-Carbonröhren von Shimano. Infolgedessen waren sein Fahrrad ganze 500 g leichter als andere Rabobank-Motorräder mit einem hier abgebildeten tatsächlichen Gewicht von 7,39 kg (16,29 lb) - definitiv mehr im Einklang mit einigen der leichteren Paris-Roubaix-Maschinen, die wir in diesem Jahr profiliert haben.

Die Reifen von Lars Booms (Rabobank) waren weder markiert noch würden Teambeamte ihren Hersteller offen legen, aber sie sehen aus wie Dugasts Paris-Roubaix-Lauffläche, die auf 30 mm breite Karkassen geklebt sind: Die Reifen von LAR Booms (Rabobank) waren weder markiert noch würden Teambeamte ihren Hersteller offenlegen aber sie sehen aus wie Dugasts Paris-Roubaix-Lauffläche, die auf 30 mm breite Gehäuse geklebt ist

Die Reifen von Lars Boom waren weder markiert noch würden Teammitglieder ihren Hersteller offen legen, aber sie sehen aus wie Dugasts Paris-Roubaix-Lauffläche, die auf 30 mm breite Gehäuse geklebt ist

Wie einige andere von Shimano gesponserte Fahrer, die Dura-Ace Di2 auf ihren Alltagsmaschinen einsetzen, wechselte Boom zu der mechanischen Version für Paris-Roubaix, obwohl das System eine erhöhte Anfälligkeit für Gehäusekontamination und längere Schalthebelwürfe hatte. Laut den Mechanikern des Teams war Boom der Ansicht, dass die superkurzen Tasten von Di2 zu empfindlich waren, als seine Finger auf dem Pavé herumprallten und er während des Rennens nicht die Gefahr einer Fehlveränderung eingehen wollte.

Zu den typischen Paris-Roubaix-Anpassungen an der ansonsten üblichen Dura-Ace 7900-Gruppe gehören 53 / 44T-Getriebe (die Shimano jetzt in aufeinander abgestimmten Sets anbietet, um die hervorragende Schaltleistung des Serien-Setups zu erhalten) und eine 11-23T-Kassette mit engem Verhältnis, die besser zur Wohnung passt Parcours Bemerkenswert ist die Tatsache, dass Boom im Gegensatz zu vielen anderen Rennfahrern an diesem Tag ohne Kettenbeobachter auskam.

Enge Abstand von 11-23 t auf dem Riesenbock von Lars Boom (Rabobank) für fortgeschrittene Slc für Paris-Roubaix: Enge Abstand von 11-23t auf Riesenbock (Rabobank) von LAR-Boom (Rabobank) für fortgeschrittene Sl für Paris-Roubaix

Enge Abstand von 11-23T auf dem Giant TCX Advanced SL von Boom für Paris-Roubaix

Da Shimano keine Dura-Ace-Cantilever-Bremsen herstellt, haben Giant und Rabobank stattdessen leichte Aluminium-Bremsen - in Team-Orange und Blau eloxiert - von einem ihrer Prototypenlieferanten in Taiwan in Betrieb genommen. "Dies sind neue Prototypen, die derselbe Typ ist, der das Zeitfahren für uns (Giant und Rabobank) bremst, die" Standard "-Radbremse für das Rabo-Team und einige andere Teile und Projekte mit uns", sagte das technische Team Regisseur Andy Wollny. "Es ist ein kleines taiwanesisches Unternehmen - kein großer Name, aber sehr flexibel und immer in der Lage, mir in kurzer Zeit zu helfen, spezielle Teile herzustellen."

Die Bremsen von Boom zeichnen sich durch eine einfache Konstruktion aus zwei Aluminiumplatten aus, die ohne Schnickschnack wie Federdeckel oder ausgefallene Hardware das Gewicht niedrig hält. Kugelgelenkkassettenhalter und geschlitzte Arme ermöglichen die richtige Platzierung der Polster. Ordentliche Gewindestifte sorgen für leichtes und präzises Zentrieren. Die Konfiguration mit niedrigem Profil erzeugt mehr Leistung als die Bremsen mit breitem Profil, die der Boom normalerweise für 'Cross' verwendet.

Auf allen Seiten des Vorderreifens gibt es leicht eine Fingerbreite auf dem Riesenbalken des Rabbank (rabobank), auch bei einem bauchigen 30-mm-Gehäuse: An den Seiten des Vorderreifens auf dem Lenkerbalken ( rabobank) giant tcx advanced sl, auch mit knollenförmigem 30mm Gehäuse

Der Giant TCX Advanced SL von Boom bietet auf allen Seiten des Vorderreifens eine leichte Raumbreite, selbst bei einem bauchigen 30-mm-Gehäuse

Booms Fahrrad ist mit einem PRO-Vibe-Carbon-Vorbau und einem PLT-Anatomic-Aluminiumlenker, Shimano Dura-Ace PD-7810-Pedalen, einem FSA-Headset, einem Fi'zi: k Arione CX-Sattel und einem Paar Tacx-Tao-Käfigen ausgestattet. Boom endete letztendlich 12th an dem Tag.

Komplette Fahrradspezifikationen

  • Rahmen: Riesiger TCX Advanced SL, Größe L / 56,5 cm
  • Gabel: Riesiger TCX Advanced SL, 1-1 / 8 bis 1-1 / 4 Zoll konisch
  • Headset: FSA Orbit integriert, 1-1 / 8 bis 1-1 / 4 Zoll konisch
  • Stengel: PRO Vibe, 130 x -6 °
  • Lenker: PRO PLT Anatomic, 42 cm (c-c)
  • Band: PRO Kork
  • Vorderbremse: Kundenspezifischer Rabobank-Aluminium-Cantilever von Giant mit Shimano-Carbon-spezifischen Pads
  • Hinterradbremse: Kundenspezifischer Rabobank-Aluminium-Cantilever von Giant mit Shimano-Carbon-spezifischen Pads
  • Bremshebel: Shimano Dura-Ace STI Dual-Steuerung ST-7900
  • Umwerfer: Shimano Dura-Ace FD-7900-F
  • Schaltwerk: Shimano Dura-Ace RD-7900
  • Schalthebel: Shimano Dura-Ace STI Dual-Steuerung ST-7900
  • Kassette: Shimano Dura-Ace CS-7900, 11-23T
  • Kette: Shimano Dura-Ace CN-7900
  • Kurbelgarnitur: Shimano Dura-Ace FC-7900, 175 mm, 53 / 44T
  • Tretlager: Shimano Dura-Ace SM-7800-P
  • Pedale: Shimano Dura-Ace SPD-SL PD-7810
  • Laufradsatz: Shimano Dura-Ace WH-7850-C24-TU
  • Vorderrad: Custom Dugast Paris-Roubaix-Rohr, 30 mm
  • Hinterrad: Custom Dugast Paris-Roubaix-Rohr, 30 mm
  • Sattel: Fi'zi: k Arione CX K: ium
  • Sattelstütze: Integriert
  • Flaschenhalter: Tacx Tao (x2)

Kritische Messungen

  • Fahrerhöhe: 1,91 m (6 Fuß 3 Zoll)
  • Fahrergewicht: 78 kg (172 lb)
  • Sattelhöhe von BB (c-t): 817 mm
  • Sattelrückschlag: 77mm
  • Sitzrohrlänge, c-t: 554 mm
  • Sitzrohrlänge, c-c: 543 mm
  • Sattelspitze auf C der Stäbe (neben dem Vorbau): 604 mm
  • Sattel-zu-Bar-Fall (vertikal): 134 mm
  • Länge des Steuerrohrs: 175 mm
  • Oberrohrlänge: 575 mm
  • Gesamtfahrradgewicht: 7,39 kg (16,29 Pfund)

Schau das Video: GoPro: Best Line Bike Contest Returns

Lassen Sie Ihren Kommentar