Radfahren in Österreich

Innsbruck, im Herzen der österreichischen Alpen, ist vor allem als Schneesport-Mekka bekannt. Es ist eine der wenigen Städte in der Geschichte, in der zweimal die Olympischen Winterspiele stattfanden, und es ist auch ein schöner Ort, um zu sehen, wann das Wetter warm wird und der Schnee schmilzt.

Normalerweise konzentrieren sich die touristischen Möglichkeiten im Sommer in und um Innsbruck auf diejenigen, die ihre Füße für die Mobilität bevorzugen. Mit der richtigen Ausrüstung für Ihr Fahrrad ist die Gegend jedoch einer der spektakulärsten Orte zum Fahren.

Der Inn und die Berge rund um Innsbruck - die Tuxer Alpen im Südosten, die Stubaier Alpen im Südwesten und das Karwendelgebirge im Norden - bestimmen die Hauptstadt des österreichischen Bundeslandes Tirol. Ohne die sich abzeichnende Kulisse der Nordkette oder des Patscherkofels können Sie keinen Schritt in jede Richtung machen und stillschweigend alles, was in dem engen Tal passiert, im Auge behalten.

Die aufragenden Gipfel sind für Österreicher und Besucher Magneten. In der Antike inspirierten sie Ehrfurcht, Angst, Liebe, Kunst, Lebensstile und Folklore. Die Gefühle bleiben Tausende von Jahren gleich, aber jetzt sind die unberührbaren Gipfel greifbar.

Nur 120 km südlich liegt Bozen in Italien mit unendlich viel besserem Wetter. Es ist wärmer, sonniger, das Tal ist breit und die Anstiege können steil sein, aber es gibt viele sanfte Schönheiten. Das Innsbrucker Tal ist jedoch schmaler, etwas rauer. Auf der belgischen Seite neigt das Wetter dazu, sich zu irren, und die Anstiege sind brutal. Aber als Radfahrer leben wir nicht von Brutalität? Es gibt einen Grund, warum wir zu unseren Bildschirmen strömen, wenn der Giro die satanischen Hänge des Zoncolan oder Mortirolo erreicht.

Radfahren in Österreich: Radfahren in Österreich

In der Umgebung von Innsbruck gibt es nur wenige Pässe, und Sackgassen, die kaum die Breite eines Autos haben, sind die Norm. Die Aufstiege klettern normalerweise nirgendwohin, aber es spielt keine Rolle - die Aussicht ist unglaublich gut. Die Welt im Tal sieht aus wie ein Musterdorf, wenn Sie eine vergessene Straße hinaufschleichen, die prozentual in die Teenager hineinreicht.

Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass das Reiten in Innsbruck entweder nach Osten, Westen oder aufwärts besteht. Natürlich können Sie einige große Schleifen außerhalb der Stadt machen, darunter den berüchtigten Ötztaler Radmarathon (238 Kilometer und 5.000 Höhenmeter) oder den ruhigeren, aber immer noch beschwerlichen Karwendel-Kreis.

Das einzige Problem bei den Anstiegen ist, dass sie sparsam angelegt sind. Switchbacks werden nur dann verwendet, wenn sie unbedingt erforderlich sind. Es wird Wert darauf gelegt, dass Sie so wenig Pflaster verwenden, wie Sie benötigen, um Sie vom Talboden in die Sackgasse zu führen. Während die Noten alles andere als freundlich sind, gehören die ruhigen Landstraßen, die direkt aus dem Tal ragen, zu den unberührtesten, schönsten und perfektesten, die wir je gefahren sind.

Was gibt es zu bieten?

- Harte, unnachgiebige Anstiege auf winzigen Straßen mit herrlichem Blick auf das Inntal - also ein äußerst lohnendes Raderlebnis.

- Der Aufstieg zur Hinterhorn Alm ist nicht zu übersehen, und an der Spitze können Sie erstaunliche Bergspezialitäten genießen.

- Unendliche Möglichkeiten vom Fahrrad aus. Wenn Ihre Familie mitkommt, sorgt Innsbruck dafür, dass für jeden etwas dabei ist.

- Verpassen Sie nicht das Gasthaus Buzihütte, nur eine kurze Fahrt über Innsbruck. Oder machen Sie eine 45-minütige Wanderung hinauf zur Rinner Alm, wo Sie wunderbare regionale Küche genießen können.

- Bei Aufstiegen versuchen Sie den Kleinvolderberg, Tulferberg, Hinterhorn, Praxmar, Stiglreith und, wenn Sie wirklich Lust auf eine Herausforderung haben, Halltal.

Radfahren in Österreich: Radfahren in Österreich

Warum es am besten ist

Die Alpen von ihrer schönsten Seite, auf Straßen, die die Einheimischen manchmal nicht kennen.

Wie man dorthin kommt

Sie können direkt nach Innsbruck fliegen. Oder fliegen Sie nach München (normalerweise die billigere Variante) und nehmen Sie eine kurze Zugfahrt nach Tirol.

Unterkünfte

Es gibt viele Optionen in der Stadt.

Fahrradgeschäfte

Probieren Sie das Radstudio aus. Thomas und Peter kümmern sich hervorragend um Ihre Bikebedürfnisse.

Lassen Sie Ihren Kommentar